Jetzt Fachmann anpsrechen

Elektrische Zutrittssysteme

Fingerprint bei der Haustüre (Einlass durch Finger)
Fingerprint bei der Haustüre (Einlass durch Finger) © Hörmann KG
Keypad bei der Haustüre (Einlass nach Pin)
Keypad bei der Haustüre (Einlass nach Pin) © Hörmann KG
Haustüre mit Handsender öffnen
Haustüre mit Handsender öffnen © Hörmann KG
Keypad auf Stangengriff
Keypad auf Stangengriff © Hörmann KG
Fingerprint auf Stangengriff
Fingerprint auf Stangengriff © Hörmann KG

Aus Sicherheitsaspekten und für mehr Komfort kann die Haustüre mit zusätzlichen elektrischen Komponenten ausgestattet werden. Damit diese eingebaut werden können, muss bei der Haustüre der notwendige Stromanschluss vorhanden sein, damit die Datensignale entsprechend weitergeleitet werden können.

Gängige Varianten sind dabei Systeme zur Türöffnung wie Fingerprint, Fingerscanner, und Transponder und Systeme zur Überwachung wie Reedkontakte.

Fingerscanner - Zutritt durch Fingerabdruck 

Bei einer Haustüre mit einem Fingerscanner können Sie die Haustüre bequem über Ihren Fingerabdruck öffnen. Dies funktioniert durch das Zusammenspiel eines Fingerscanner (auch Fingerprint genannt) und eines Motorschlosses. Der Fingerprint prüft die biometrischen Daten des Fingers bei der Berührung und gibt bei Übereinstimmung mit den eingelernten Daten einen Impuls an das Motorschloss, das die Türe entriegelt.

Ein Fingerprint System bietet in der Regel folgende Vorteile:

  • Mit einem Fingerprint können Sie Ihre Haustüre ohne Schlüssel oder Zutrittskarte passieren, da der Fingerabdruck unverwechselbar ist und Sie ihn immer dabei haben.
  • Mehrere Benutzer können eingelesen werden, ohne dass man neue Schlüssel nachmachen lassen muss. Zusätzlich können Benutzer wieder gelöscht oder gesperrt werden. Dies ist z.B. praktisch, wenn man den Zugang nur für eine Zeit (z.B. Blumengießen im Urlaub) freigeben will.
  • Sie haben die Sicherheit darüber, wer eine Berechtigung hat und wer nicht.
  • Ein Schlüsselverlust ist ausgeschlossen, somit entfällt der nachfolgende notwendige Schlosswechsel und Schlüsseltausch.

Tipp: Lassen Sie mehrere Finger der Benutzer einlesen, damit ein kleiner Schnitt am Finger nicht den Zugang verweigert.

Transponder - Zutritt durch Annäherung

Ein Transponder-System, das mit einem Haustür-Motorschloss kombiniert ist, kann die Haustüre durch reine Annäherung einfach automatisch öffnen. Dabei nimmt der Transponder in der Haustüre die eingehenden Signale der Transponderschlüssel auf und wertet diese aus. Sobald der Transponder das freigegebene Signal empfängt, wird ein Impuls an das Motorschloss gesendet, der die Haustüre öffnet. Dies ist praktisch, wenn man beispielsweise vom Einkaufen kommt und keine freie Hand zur Verfügung hat. Dadurch entfällt das Suchen des Schlüssels, da die Öffnung der Haustüre berührungslos erfolgt. Transponderschlüssel sind in verschiedenen Varianten, zum Beispiel als Anhänger-Chip, Transponder-Karte oder Schlüssel-Chip erhältlich. Codeschloss - Zutritt durch Eingabe einer Zahlenkombination Eine Haustüre (oder auch ein Garagentorantrieb) mit einem Motorschloss kann auch über ein Codeschloss geöffnet werden. Ein Codeschloss besteht in der Regel aus einem Ziffernfeld, auf dem Zahlen von 0 – 9 und eine Funktionstaste montiert sind. Durch die richtige Eingabe der vorher festgelegten Zahlenkombination und Bestätigung der Funktionstaste wird der elektrische Impuls zum Öffnen weitergeleitet.

Ein Codeschloss bietet in der Regel folgende Vorteile:

  • Mit einem Codeschloss können Sie ohne Schlüssel durch ihren individuellen Zahlencode schalten.
  • Dadurch können Sie vielen Benutzern die Freigabe durch Nennung des Codes ermöglichen, ohne dass jeder einen eigenen Schlüssel benötigt. Zusätzlich können Freigaben durch eine Änderung der Zahlenkombination einfach entzogen werden. Dies ist z.B. praktisch, wenn man den Zugang nur für eine Zeit (z.B. Handwerker beim Umbau) freigeben will.
  • Ein Schlüsselverlust ist ausgeschlossen, somit entfällt der nachfolgende notwendige Schlosswechsel und Schlüsseltausch.

Funkschloss - Zutritt durch Funk

Haustüren lassen sich wie auch Garagentore über Funk per Handsender komfortabel über einen elektrischen Türantrieb öffnen und schließen. Wird bei der Haustüre ein Motorschloss mit Funkempfänger eingebaut, kann auch dies per Handsender geöffnet werden. Dabei gibt der Handsender per Funkcode im Funkempfänger einen elektrischen Impuls frei, der die Haustüre dann automatisch öffnet. Einige Hersteller bieten auch Systeme an, mit denen Sie Garagentor und Haustüre mit einem einzigen Handsender öffnen können. 

Reedkontakt - Überprüfung des Bauelementes durch Magnetkontakt

Ein Reedkontakt überwacht den aktuellen Status eines beweglichen Bauelementes, also zum Beispiel einer Haustüre. Hier wird etwa geprüft, ob eine Haustüre geschlossen oder geöffnet ist. Dies geschieht durch einen sogenannten Reedkontakt, der durch einen separaten Permanentmagneten berührungslos betätigt wird. Beide Bauteile liegen in einem definierten Abstand zueinander und können auf oder in Haustüre und Rahmen montiert sein. Wenn der Abstand zwischen Reedkontakt und Dauermagnet vergrößert wird, schaltet der Reedkontakt automatisch. Dies kommt z.B. bei einem Einbruchversuch vor, da die Haustüre sich öffnet und den Magnet vom Reedkontakt entfernt und auslöst. Dieses Signal kann dann von einer Alarmanlage weiterverarbeitet werden und z.B. einen akustischen Alarm mit einer Sirene auslösen. 

Inspiration gesucht?

Im Bau-Wiki finden sie auch über 850 Ideen und Anregungen für ihr Bauvorhaben.

Haustüren-Showroom

Finden Sie in unserem Haustür-Showroom die für Sie perfekte Kombination aus Material, Farbe und Sicherheit für Ihren Eingangsbereich.

Showroom betreten

Unser Fachmann hilft ihnen gerne weiter

Hallo, mein Name ist von der Firma aus

Als Spezialist rund um das Thema Haustüren stehe ich Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Stellen Sie mir ihre Frage und ich werde zeitnah und unverbindlich darauf antworten.